Posts by: Tabea Behnisch

“African Climate Voices” – Afrikanische Stimmen zum Klimawandel

Die Informationsstelle Südliches Afrika (issa) begleitete den Weltklimagipfel in Paris mit einem Informationsportal zum Klimawandel im südlichen Afrika. Ziele der Plattform sind die Intensivierung des (trans-)nationalen Süd-Nord-Austauschs, die entwicklungspolitisch bedeutende Informationsvermittlung über den Klimawandel und dessen Folgen im südlichen Afrika und die Dokumentation und Verbreitung der Stimmen aus dem südlichen Afrika.

http://africanclimatevoices.com/

Teil der Plattform sind die Länderstudien. So gibt es auch zu Mosambik jede Menge interessante Studien und Artikel. Es lohnt sich reinzuschauen!

http://africanclimatevoices.com/article-list-mozambique

Auch das aktuelle Heft der Zeitschrift Afrika Süd widmet sich dem Thema. Der Schwerpunkt kann kostenlos heruntergeladen werden

http://www.afrika-sued.org/aktuellesheft/

KKM-Dossier: Bedrohte Ökologie

Ressourcenhunger, wirtschaftliche Interessen, Armut und globale Umweltveränderungen wie der Klimawandel gefährden Ökosysteme und die Lebensbedingungen der Menschen in Mosambik. Ein Umsteuern und die Suche nach zukunftsfähigen Alternativen ist eine große Herausforderung, braucht Zeit, Unterstützung und Engagement.

In dem Dossier wird auf die Herausforderungen eingegangen und zukunftsfähige Modelle diskutiert.

Es kann HIER heruntergeladen werden.

Gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des BMZ.

Neue KKM-Studie: Auf dem Holzweg?! Forstplantagen in Mosambik

Download der StudieDa die weltweite Nachfrage nach Holz für Papier, andere Zelluloseprodukte und in zunehmendem Maße auch zur Energiegewinnung ständig zunimmt, steigt die Fläche der Forst-Monokulturen global rasant an. So auch in Mosambik. In Zentral- und Nordmosambik wird von verschiedenen InverstorInnen bereits mehr als eine Million Hektar Land beansprucht. Bei den Flächen handelt es sich größtenteils um traditionell genutztes Farmland, aber auch um noch bestehende Naturwälder.

Die Studie beschäftigt sich mit Megaprojekten in Mosambik im Bereich der Forstwirtschaft. Sie beleuchtet die Struktur, die Finanzierung sowie die realisierten und geplanten Aktivitäten der beteiligten Firmen. Außerdem werden die bisher bekannt gewordenen Auswirkungen auf die lokale Bevölkerung (Arbeitsplätze, Infrastruktur, Landraub, Umweltschäden) beschrieben.

Deutsche Version der Studie

Englische Version der Studie

Dito & Simoes – Kunst aus Mosambik

Von Juni bis Anfang September 2015 werden die beiden mosambikanischen Künstler Dito und Simoes in Deutschland zu Besuch sein. Es sind Ausstellungen, Workshops, Schulprojekte und viele andere Begegnungen geplant.

Näheres zu den beiden und dem Programm hier