SchuPa-Werkstätten

Ein Mal im Jahr findet unsere Schulpartnerschaftswerkstatt statt. Das 3-tägige Seminar richtet sich an Schüler_innen und Lehrkräfte, die sich in Schulpartnerschaften engagieren oder dies planen. Anhand eines Themas werden konkrete Bezüge zwischen Deutschland und Mosambik aufgezeigt. Mit Hilfe von spielerischen und kreativen Methoden erfahren, erleben und erlernen die Teilnehmenden die Inhalte, sind emotional beteiligt und werden für die Thematik sensibilisiert.

Das Seminar schärft bei den Schüler_innen und Lehrkräften den Sinn für globale Zusammenhänge und versetzt sie in die Lage, an einer nachhaltigen und menschenwürdigen Gestaltung zukünftiger Entwicklungsprozesse mitzuwirken und diese aktiv lokal und global in Gang zu setzen.

Durch die Beschäftigung mit dem Partnerland werden die Schüler_innen und Lehrkräfte dafür motiviert sich weiterhin in den Schulpartnerschaften zu engagieren. Gleichzeitig vermitteln die Seminare Methoden und Ideen für eigenes Engagement und unterstützen den gegenseitigen Erfahrungsaustausch.

Die Lehrkräfte werden sowohl inhaltlich als auch methodisch qualifiziert. Außerdem findet eine direkte Begegnung mit (größtenteils in Deutschland lebenden) Mosambikaner_innen statt, wodurch eine Auseinandersetzung mit Stereotypen und Vorurteilen stattfinden und migrantische Perspektiven erlebt werden.

 

Die Themen der letzten Jahre waren:

2016: Gutes Leben für alle! Armut und Reichtum in Moambik und Deutschland!

2015: Ich bin dann mal weg! Tourismus und Nachhaltigkeit

2014: Hunger nach Land?! Landwirtschaft und Ernährung

2013: Du hast Recht! Menschenrechte

2012: Blickwechsel? Schulpartnerschaft!

2011: Zuviel – Zuwenig? Der Umgang mit Ressourcen

2010: Alles prima mit dem Klima?

 

Die Inhalte (z.B. Materialien) einiger Schulpartnerschaftswerkstätten können hier nachgesehen werden: http://kkm2011schupawerkstatt.wordpress.com/

 

2011 führten wir auch erstmalig eine Zukunftswerkstatt Schulpartnerschaften durch. In Kooperation mit KATE e.V. ging es um den Erfahrungsaustausch und vor allem um eine Vision für die Weiterführung von Schulpartnerschaften und die mögliche Begleitung durch den KKM. Hier ist die Dokumentation zu finden:
http://schupazukunft.wordpress.com