Bericht zur Lage in Cabo Delgado von Amnesty International

Ein neuer Bericht von Amnesty International bestätigt: Im eskalierenden Konflikt in der nördlichen Provinz Cabo Delgado sind hunderte Zivilpersonen getötet worden. Verantwortlich sind die bewaffnete Gruppierung al-Shabaab, die Sicherheitskräfte der Regierung sowie ein beauftragtes privates südafrikanisches Militärunternehmen.

Hier geht es zum Bericht: Mosambik | Kriegsverbrechen Cabo Delgado Getötete Zivilpersonen | 02.03.2021 (amnesty.de)